Monument Valley - Leywa Photos 2

LEYWA - PHOTO and more Walter Leyrer
DAS BESONDERE SICHTBAR MACHEN
Direkt zum Seiteninhalt
USA
MONUMENT VALLEY

  

Am Mittwoch 12.10.2016 bin ich gegen 10.00 in Moab weggefahren. Heute musste ich die 250 km bis zum Monument Valley fahren.
Auf einer gut ausgebauten Strasse ging es unspektakulär Richtung Süden. Der Weg führte durch die Orte Monticello, Blanding, Bluff, Mexican Hat zum
Monument Valley. Dieses liegt ganz im Süden von Utah und im Norden von Arizona. Die Staatsgrenze läuft durch dieses Gebiet und gehört zur
Navajo-Nation-Reservation und wird durch die Navajos verwaltet. Es ist bekannt für seine Tafelberge (Butte) und wurde schon oft als Kulisse für viele Filme
und zu Werbeaufnahmen genommen. Dieses Gebiet gehört noch zum Colorada Plateau und liegt auf 1.900 Meter Höhe. Die Tafelberge sind bis zu 300 Meter hoch.
Diese Berge bestehen aus härteren Gesteinsschichten und wurden durch die Erusion weniger abgetragen als das übrige Land.
Die deutlich erkennbare rötliche Farbe der Felsen resultiert aus dem Eisenoxid, das in den Gesteinsschichten enthalten ist.

Wie oben erwähnt wird dieses Land von den Navajos verwaltet. Deshalb muss man hier separat Eintritt bezahlen ($ 20,00). Man kommt an einen grossen
Parkplatz beim Besucherzentrum. Hier gibt es eine Aussichtsterasse und im innern des Gebäudes gibt es eine Cafeteria sowie einen grossen Souvenirshop.
Nun muss man entscheiden was man machen möchte. Es bietet sich an eine 17 Meilen lange Fahrt hinunter zu den roten Felsnadeln und Monolithen.
Es ist aber nur empfohlen für allradgetriebene Fahrzeuge. Wenn man unterwegs stecken bleibt, ist man auf den Abschleppdienst der Navajos angewiesen und das
kostet viele Dollars. Man kann diese Dollars auch verwenden und sich von den Navajo Indianer auf Pick ups durch das Gebiet fahren zu lassen. Das kostet für
2-3 Stunden ab $ 60,00 für eine Person. Ich bin zu Fuss ein gutes Stück Richtung der Tafelberge gewandert und habe ansonsten die Aussicht genossen.

  



Für die Nacht hatte ich einen Stellplatz auf dem Golding Lodge Campground reservieren lassen. Dieser Platz war sehr gut besucht, denn es gab in der Nähe nur
begrenzte Unterkunfts Möglichkeiten. Nachdem ich mich auf dem Platz eingerichtet hatte, und ein Essen in meiner Bordküche gemacht hatte, bin ich
nochmals losgefahren zum Valley. Ich hatte mir vorgenommen am Abend den Sonnen Untergang sowie am Morgen den Sonnen Aufgang zu fotografieren.
Vor dieserTraumkulisse gab es wirklich tolle Fotos:     

     



Spät am Abend fuhr ich wieder zurück auf den Campingplatz mit einer reichen Beute an Fotos. Noch am Abend hatte ich mir die Fotos angeschaut und auf dem
Laptop gesichert. Anschliessend die Fotoausrüstung fertig gemacht, denn gleich in der Früh gegen 06.30 Uhr ging es zum Sonnen Aufgang.
Und hier hatte ich wieder Glück und konnte sagenhafte Fotos machen. Wann hat man eine solche Traumkulisse vor Augen. Diese Idee hatten aber noch mehr
Fotografen. In Reih und Glied standen die Stative, alle Richtung Horizont gerichtet und warteten auf die magischen Momente. Und hier ein paar Aufnahmen.

  





Glücklich und zufrieden mit dem Ergebnis und den vielen Eindrücken von diesem Platz verabschiedete ich mich und ''sattelte'' mein Fahrzeug und fuhr weiter
in Richtung des nächsten Highlights auf meiner Reise dem Grand Canyon.

Weitere Bilder vom Monument Valley in der Galerie unten.
Weiter mit dem Kapitel GRAND CANYON National Park
Leyrer Walter
Rückertstr. 46
73054 Eislingen
+49 151 2010 6399
Mail: Leyrer.Walter@leywa-photo-and-more.de
Copyright:
Alle Bilder und Texte sind Urheberrechtlich geschützt durch Leyrer Walter.
          
Zurück zum Seiteninhalt