Route 66 - Leywa Photos 2

LEYWA - PHOTO and more Walter Leyrer
DAS BESONDERE SICHTBAR MACHEN
Direkt zum Seiteninhalt
USA
ROUTE 66
  

Am Morgen des 15.10.2016 ging meine Fahrt weiter. Jetzt standen zwei Tage mit größeren Strecken an. Ich fuhr an diesem Tag vom Grand Canyon Village zurück nach Cameron. Dort ging es weiter in den Süden von Arizona auf dem Highway 89 über Flagstaff in Richtung Sedona. Der Plan war eigentlich in Sedona einen Campingplatz zu suchen, und in dieser schönen Ecke zwei Tage zu verbringen.
Hier gibt es wunderschöne Wanderungen. Aber dieser Plan ging nicht auf. Zuerst mal machte ich einen Stop am Natural Monument SUNSET CRATER VOLCANO.
Hierbei handelt es sich um einen erloschenen Vulkan mit einer Höhe von 2.451 Meter (300 Meter über der Umgebung). Der letzte Ausbruch war im Jahr 1250.
Ein Rundweg führt durch die Lavafelder und kleine Kieferwäldchen. Der Bergkegel selbst darf nicht betreten werden.
   

Nach einem zwei stündigen Aufenthalt bin ich weiter gefahren, über Flagstaff nach Sedona.
Schon auf der 89 A einer Nebenstrasse mit vielen Wander Parkplätzen war ich erstaunt über die vielen Autos und Menschen, die hier unterwegs waren.
Alle Parkplätze waren belegt und es wurde wild an der Strasse geparkt, sowie an allen nur denkbaren Stellen. Obwohl es hier wunderschön war, gab es keine
Möglichkeit anzuhalten. Schnell wurde mir klar, es war Samstag und Wochenende, dazu noch das schöne Wetter bei angenehmen 22 Grad.
Dies wurde natürlich von vielen Einheimischen genutzt um eine Wochenend Tour und Wanderungen in dieser tollen Landschaft zu unternehmen.
Das kann man wirklich nicht verdenken. Ich hatte dann das zweite Problem, dass alle Campingplätze und Motels in diesem Bereich ausgebucht waren.
Ich habe wirklich in einem weiten Umkreis nichts mehr bekommen. Daher musste ich eine Planänderung machen.
An einem schönen Cafe studierte ich erst mal die Karten und Möglichkeiten. Schließlich kam ich zu folgendem Entschluss. Ich lasse Sedona aus und fahre weiter. Übernachte unterwegs um am nächsten Tag einen Teil der Route 66 zu fahren. Da ich dadurch noch freie Tage hatte, wollte ich noch den NP Dead Valley in Kalifornien besuchen, welchen ich eigentlich nicht auf dem Plan hatte. Aber wie Anfangs schon erwähnt ist man bei dieser Art von Reisen sehr flexibel.

An diesem Abend hatte ich dann ein kleines Motel in Prescott gefunden. Am Abend erkundigte ich noch diesen Ort.
Es handelt sich um eine recht schöne Kleinstadt im Herzen von Arizona.
           

Am anderen Morgen den 16.10.2016 ging die Reise weiter, wieder in den Norden von Arizona. Auf der Strasse 89 und einem Stück auf der Interstate 40 gelangte ich nach SELIGMAN. Hier fuhr ich ab um auf die legendäre ROUTE 66 zu gelangen. Hier gibt es noch ein Teilstück von ca. 100 Kilometer der originalen Route 66.
Diese transkontinentale Landstrasse führte einst von Chicago nach Los Angeles.
Dieses Stück hier vermittelt noch einen gewissen Eindruck vom Verlauf der alten ''Mother Road''.  
Am Strassenverlauf passiert man immer wieder kleine Orte welche nur aus wenigen Häusern bestehen.
Diese Orte sind dann auch nur auf Touristen ausgelegt. Nostalgische Tankstellen oder Shops neben der Strasse erinnern an die 1950 Jahre.
Es gibt Cafes und Diners sowie zahlreiche Souvenierläden.
Es lohnt sich auf jeden Fall sich dies mal anzuschauen. Ich befuhr die Route bis zu dem Ort KINGMAN.

   

   

Es war bereits Nachmittag und ich hatte noch ca. 200 Kilometer zu fahren. Ich wollte heute Abend auf dem Campingplatz am LAKE MOHAVE übernachten.
Über den Ort Laughlin am Colorado River Valley ging es über Palm Garden nach Searchlight. Diese Orte liegen alle wieder in Nevada.
Von Searchlight ging es in den Nationalpark Lake Mead. Hier steuerte ich den Campground am Cottonwood Cove an.
Es war ein schöner relativ kleiner Platz. Als ich ankam waren nur 3 Plätze belegt, und es wurden auch nicht mehr. Dieser Platz liegt günstig ganz in der Nähe des Stausee Lake Mohave. Auch hier wird der Colorado River gestaut. Das Klima war auf Grund der geringeren Höhe sehr mild. Es gab am See sogar Palmen. Ich machte noch eine kleine Wanderung am See entlang. Später das übliche wie Abendessen, Bilder sichten und sichern.
   

             
Weitere Bilder in der Galerie:

Weiter mit dem Kapitel DEAD VALLEY National Park






Leyrer Walter
Rückertstr. 46
73054 Eislingen
+49 151 2010 6399
Mail: Leyrer.Walter@leywa-photo-and-more.de
Copyright:
Alle Bilder und Texte sind Urheberrechtlich geschützt durch Leyrer Walter.
          
Zurück zum Seiteninhalt